Ich bin wieder da !!! (***mit neuer Webseite***)

Zwischen mir und Batman gibt es eine kleine Beziehung! So wie bei dem Batman vs. Superman Trailer (ab Sekunde 56) verbindet mich der Satz „So fängt es an, das Fieber“ von Commissioner James Gordon mit dem Rächer der Nacht. Wenn auch vielleicht in einem anderen Zusammenhang als die meisten jetzt denken  😆 .

Nach 3 Jahren der Abstinenz hat mich nicht wie oben das Rachefieber, sondern das Zierfischfieber ereilt. Zu meiner Trauer musste ich mein Hobby eine zeitlang aufgeben und verdrängen. Wobei das…. weiterlesen

Ein kleiner Zwischenruf! Wegen meiner Webseitenumstellung werdet ihr mich in Zukunft auf www.aquariumreport.one finden. Die Seite befindet sich noch in der Bauphase, wird aber in naher Zukunft diese hier ersetzten. Meine Beträge werden hier nur noch eine Zeitlang in verkürzter Form erscheinen.

Auf ein Wiedersehen auf aquariumreport.one würde ich mich sehr freuen.

EHEIM Proxima plus

Eine Turbulente Zeit liegt hinter uns. Nachdem wir, also meine Familie und ich, ein kleines altes Häuschen in einem beschaulichen Örtchen gekauft haben, war meine Handwerkskunst anderweitig als mit Aquarien gefragt.

IMG_0255

Es war ein Job der zwar nicht danach aussah, aber tatsächlich Spaß gemacht hat – meistens zumindest.

IMG_0062Bild 7

Wie auf den Fotos ersichtlich ist es nicht gerade das, was man heute einen Neubau nennt, aber irgendwie haben wir es dann doch hinbekommen und wohnen jetzt in einem netten kleinen und mit Manpower erschaffenen 112qm Bunker.

IMG_1237IMG_0511

Fertig sind wir noch lange nicht! Der Garten schreit geradezu danach ausgebaut zu werden, aber es ist schon viel ruhiger geworden nach den letzten 3 turbulenten Baujahren. Zu ruhig anscheinend!

Der Bau selber hat seine Tribute verlangt und so musste ich das erste Aquarium schon vor dem Umzug und das zweite während der Bauphase hergeben. Vermisst habe ich sie während meiner Bauarbeit eigentlich nicht. Zu stressig und Zeitintensiv war der komplett Umbau. Klar wurde wehmütig an die Vergangen Tage gedacht, aber zeitlich war das ganze nicht zu managen und wurde eben gedanklich verdrängt.

Viel passiert in letzter Zeit

Es war in den Vergangen Tagen als ein guter Bekannter ins Gespräch mit mir kam, also in Gespräch kamen wir schon öfter in den vergangen Jahren, aber diesmal ging es um ein neues Aquarium das er sich kaufen wollte.

Also habe ich meine alten Browser Lesezeichen entstaubt und mal den Markt analysiert (grins). Schnell wurde mir klar das ich zwar offiziell für meinen Vertrauten nach einem Aquarium schauen sollte, aber unterbewusst nach einen Tank für meine kleine bescheidene Bude schaute.

Eheim Proxima Plus

Unser neues Haus ist geradezu winzig (112qm) im Gegensatz zu unsere alten Burg (250qm) und somit waren Aquarien der letzten Generation undenkbar. Das Eheim Proxima plus hat es mir aber angetan, genauer gesagt das Eheim Proxima plus 250. Dieses würde in Mokka Braun geradezu perfekt in unser Wohnzimmer passen.

140508040522
Bild: Eheim

Angeboten wird dieses Becken in den Größen 175, 250 und 325 Liter, also eigentlich zu kleine für meinen Bekannten, aber mit 250 Liter genau richtig für mich.

Technische Daten Proxima 250 (175 und 325):

  • höhe 175cm
  • tiefe 51cm
  • breite 101cm (71cm, 130cm)
  • Beleuchtung LED 2 x 30W (2 x 20W, 2 x 40W)
  • offene Aquarienkombination ohne Spangen
  • Preis ca. 880€ + Zubehör (700€, 1100€)

Das Becken wird ohne Zubehör angeboten, was natürlich heißt das minimum ein Heizstab und ein Filter als Technikzubehör noch mit einberechnet werden muss. Bis jetzt habe ich das attraktive Produkt noch nicht, um ehrlich zu sein weiß ich noch nicht einmal wie ich mein neu alt entdecktes Hobby meiner Frau schonend beibringen soll, aber wie heisst es so schön – Ich habe Blut geleckt 😆

 

Dennerle Nano CoolAir – coole Zeiten für Nano´s

Auch Dennerle möchte für coole Aquarienbedingungen sorgen und schickt sein eigenen Kühler ins Rennen. Zwar ist der deutsche Sommer nicht gerade dafür bekannt beständig zu sein, aber wenn er mal da ist, dann meistens Richtig, wenn auch nur kurz.

Vor ein einigen Wochen hatte ich ja den „JBL Cooler“ schon vorgestellt…

JBL Cooler
JBL Cooler und JBL CoolControl

… im Gegensatz dazu verfolgt Dennerle ein anderes System. Hier wird der Lüfter unter der Oberkante und hinter dem Aquarium befestigt. Man könnte, ähnlich wie beim Rucksackfilter, von einem Rucksacklüfter sprechen

Der „Nano CoolAir eco“ kann bei groß genügender Aussparung auch bei Aquarien mit Abdeckung benutzt werden. Vorausgesetzt es ist genügend Platz für die Abluft vorhanden. Auch hier misst ein Temperaturfühler das Wasser und schaltet den Lüfter nur bei Bedarf ein. Zwei  Leistungsstufen regeln nicht nur die Windgeschwindigkeit sondern auch den damit verbundenen Stromverbrauch.

Ein paar technische Daten, zusammengefasst von der Dennerle Homepage und teils von dem was das Internet hergibt:

  • zwei einstellbare Leistungsstufen
  • 12 V Sicherheitsspannung bei 25 Watt Verbrauch
  • Maße (hxbxt) 16,2 cm, 8,7cm, 8,5cm
  • Temperaturabsenkung bis zu 5 °C (Tabelle bei Dennerle)
  • Luftstrom max: 385 L/min bzw. 23,1 m³/Std
  • Temperaturfühler, einstellbarer Temperatur und automatischer Temperaturregelung
  • Für Aquarien von 10 bis 100 Litern
  • Sensorkabellänge 30 cm
  • Straßenpreis ca. 50€

Er ist zwar nicht gerade der billigste Lüfter (etwa gleicher Straßenpreis wie der JBL Cooler 200 + JBL CoolControl), allerdings bietet das Rucksacksystem ein größeres Einsatzgebiet, da der JBL Pendant  zwingend ein offenes Becken voraussetzt. Optisch muss sich aber das Dennerle Kühlersystem dem schwarzen JBL geschlagen geben, dieser sieht mit einer Mischung aus schwarzen Kunstoff und Alurahmen schon wertiger aus.

Online Produktkatalog von Dennerle

Ob es ihn schon immer gegeben hat, oder jetzt zum ersten mal, ist mir unbekannt. Aufgefallen ist er mir gestern zum ersten mal.

Auf der Webseite von Dennerle kann man sich online den Produktkatalog 2013 ansehen und herunter laden.

dennerle Bildschirmfoto 2013-06-17 um 04.24.32

Nach einem Klick auf „Der neue Aquaristik-Katalog„, der sich auf der Startseite schön präsent ganz oben befindet, landet man auch schon ohne Umwege direkt beim Flash-basierenden Katalog. Wenn man den Flash-Katalog geladen hat, bekommt man auch die Möglichkeit eines lokalen downloads geboten.

Dieser ist dann als PDF erhältlich und kann auf das gewünschte Endgerät verschoben bzw. kopiert werden. In meinem Fall natürlich das iPad.

Bildschirmfoto 2013-06-17 um 04.16.14

Der 65 Seiten starke „Prospekt“ präsentiert sich Katalogtypisch aufgeräumt und schlicht. Ein kleines Bild, eine kurze Produktinfo, Artikelnummer, Verpackungseinheit und der Preis in Euro samt Strichcode.

Immer wieder nett, so ein Produktkatalog. Wobei er in physischer Form noch cooler wäre, aber man ist ja auch über einen digitalen glücklich und zufrieden.

Neue 100 Watt und 200 Watt LED Spots von Aqua Medic

Zwei LED Spots der Firma Aqua Medic mit einer Leistung von 100 bzw. 200 Watt, ringen um die Gunst der Käufer.

 

Folgende Eckdaten besitzt 100 Watt Leuchte:

  • spritzwassergeschütztem Gehäuse (ip65) aus eloxierten Aluminium
  • 10.000 Lumen Lichtleistung
  • Lichtfarbe 12.000 K
  • der Abstrahlwinkel beträgt 90°
  • Ersetzt theoretisch eine 250W Metallhalogendampfleuchte (Nachfolger der HQI)
  • Die Lebensdauer beträgt ca. 35.000 Std.
  • Durchmesser ca. 32cm, höhe ca. 38cm

Bei der 200 Watt Variante ändert sich natürlich die Lichtleistung auf 20.000 Lumen und ersetzt so theoretisch eine 400 Watt Halogenmetalldampflampe, außerdem wächst die 200 Watt LED Beleuchtung nochmals 10cm in die höhe auf 48cm.

Die Ladenpreise belaufen sich auf etwa 700€ für die kleine und ca. 900€ für die große Beleuchtung, beide Spots sind mit einer Lichtsteuerung (z.B. Aqua Medic sunrise control) auch Dimmbar.

Merkwürdige Teilung (Ableger) meiner Euphyllia

Die Euphyllia gehört wahrscheinlich zu einen der beliebtesten Korallen in der Meerwasseraquaristik, mit ihren vielen Unterarten und der relativ leichten Pflege (brauchen nicht zwangsweise gefüttert werden) auch die ideale „Anfänger“ Koralle.

Als ich im Frühjahr letzten Jahres das „AquaMedic Blenny“ einrichtete, war es auch gleich eine der ersten Korallen die in meinem Becken (rechts) kamen.

Aqua Medic Blenny12 euphyllia

Sie wuchs auch ganz gut, zwar langsam aber stetig.

Aqua Medic Blenny17

Aqua Medic Blenny26 eupyllia

Als dann Ende letzten Jahres der Umzug in das „Sera Marin Cube“ anstand, befürchtete ich das es der Koralle schlechter ergehen würde. Immerhin ist das alte Sera bekannt dafür etwas mit der Abschäumung und der Beleuchtung zu sparen. Dem war aber nicht so, sie wuchs und wuchs und wuchs, typisch Pflegeleicht halt.

Sera marin cube1

Als dann eines Tages, dürfte Mitte Januar 2013 gewesen sein, eine Blase in der Eupyllia wuchs. Anfänglich ganz klein…

Euphyllia5

… dann immer größer werdend, bis sie fast zu platzen schien.

Euphyllia2Euphyllia3

In den weiten des Internets fand man wenig über dieses Phänomen. Es ist zwar häufiger aufgetreten, aber eine klare Antwort konnte man nicht finden. Die gängigste Meinung war, das sich die Euphillia teilen würde.

Dem war aber nicht der Fall. Die blase verschwand nach einem Monat wieder und sie sah so aus als wäre nichts passiert. Kein zweiter Stamm oder sonst irgend ein Anzeichen einer Teilung.

Als dann Anfang Mai, also ca. 3 Monate nach den Ereignissen, ein kleiner Schock auf mich wartete. Eines morgens sah es ganz so aus, als würde sich meine Euphyllia auflösen! Es hing ein ganz unansehnlicher Rotz (tschuldigung für die Aussprache) an Tentakeln an der Koralle entlang.

Euphyllia Teilung09Euphyllia Teilung12

Das sah dann auch ein paar Tage so aus wie auf dem Foto. Ursprünglich ging ich davon aus, das es ihr gar nicht gut geht.

Bis sich herausstellte das es sich um eine Art Ableger handeln muss. Denn nach ein paar Tagen darauf warf die Eupyllia die „Sprösslinge“ ab. Zwei Stück, eine größere und eine kleinere“ schwammen dann in der Strömung des Beckens umher. Die größere Verfing sich dann unterhalb der Mutterkoralle, während die kleinere irgendwann unterm Lebendgestein Verschwand.

Euphyllia makiert

Ja, da hängt sie seither fest und wächst munter vor sich hin, wenn sie der Seeigel nicht verschleppt 😉

In den weiten des Internets konnte ich über diese Kuriosität leider nichts finden, hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Fahrradflaschenhalter als CO2-Flaschen Halterung

Es sind immer die kleinen Tricks und Kniffe die einem das Leben erleichtern. Die Fahrradflaschenhalterung als CO2 Flaschen Halterung zu missbrauchen gehört sicherlich auch dazu. Unheimlich simpel, günstig und einfach, aber dafür super effektiv.

Klar ist diese DIY Halterung nicht für Druckgasflaschen der 2 KG Marke und darüber gedacht, aber für Bio CO2 oder kleinere Einweg CO2 Flaschen funktioniert es (bestimmt) allemal.

Eine Handvoll Thoddy-Garnelen fürs Smartphone

Thoddy dürfte ja jedem ein Begriff sein. „Thoddys Zeichenblog“ umfasst ein Portfolio an überwiegend Handgezeichneten Comics. Mittlerweile schon so umfangreich, das zwei Bücher erschienen sind. Die Bücher „Süßwasser-Perlen“ und „Garnelen-Cocktail“ kann man für kleines Geld auch bei Amazon zu erwerben.

 

Ab sofort kann man sich auch kostenlos ein paar Smartphone Bilder bei der Facebookseite von Thoddy laden. Das Bündel umfasst zwar „nur“ 9 Bildchen, diese sind aber relativ hoch aufgelöst (683 × 1022) und auch schon ins richtige Format gebracht.

thoddy Bildschirmfoto 2013-06-05 um 04.52.01

streamON und streamON+, die neue Strömungspumpe von Eheim

Zwei Versionen wird es von der EHEIM Strömungspumpe geben, einmal die „normale“ streamON mit Saugnapfhalterung und einmal die streamON+ mit Magnethalterung.

 

Viel finden kann man auf der deutschen Homepage von EHEIM finden, eigentlich gar nichts und auf der Facebook Seite von gibt´s nur ein Bild mit dem Verweis auf die vermutlich spanische, oder portugiesische, Webseite „acuaristica„. Entnehmen lassen sich daraus folgende Daten:

  • Zwei Versionen, eine mit Saugnapf (streamON) und eine mit Magnethalter (streamON+)
  • Leistungen von 2000, 4000 und 5000 Liter pro Stunde
  • mit einem Verbrauch von jeweils 3, 5 und 7 Watt
  • und ein angeblicher (oder tatsächlicher) größerer Richtungsradios als normale Kugelgelenke

Wann und zu welchen Preis die Stömungspumpe erscheinen soll, konnte ich leider nicht herausfinden.

„Cubicus“, der große Bruder des Aqua Medic Blenny

Anfangs dachte ich das es einfach eine Umbenennung des „Aqua Medic Blenny“ Advance sei, aber tatsächlich handelt es sich bei dem Cubicus um ein (fast) neues Produkt.

Bei diesem Komplettaquarium für Meerwasser handelt es sich quasi um dem großen Bruder des Aquamedic Blenny (Advance), über dem (ohne Advance) es außerdem einen Test auf meiner Webseite gibt. Im großen und ganzen ist das Volumen von 80 Liter auf 140 Liter angeschwollen. Ich habe einmal versucht die mittlerweile 3 Einsteiger Komplett-Sets gestaffelt aufzulisten.

Folgende Gerätschaften sind bei allen 3 gleich:

  • NanoProp 5000 Strömungspumpe
  • Turboflotor Blue 500 (Abschäumer)

Das beinhaltet nur der Advance und der Cubicus:

und das ist neu am Cubicus:

  • Das Glasbecken mit einer Größe von  50 x 60 x 50 cm (140 l Volumen)
  • integriertes Filterbecken mit Glasrückwand und einstellbarem Oberflächenabzug

Die Preise sind passend gestaffelt, so findet man das „Blenny“ Standart (wie im Test) für ca. 350€, das „Blenny Advance“ mit hochwertigerer LED Beleuchtung für ca. 600€ und der neue große „Cubicus“ für ca. 760€ (Straßenpreise).