LED! Wie sieht´s da aus, bei unseren Firmen?

Nun ist es das zweite mal in kürzester Zeit, das Herr Wiesensee mich zu einem Artikel hinreisen lies :-). Der erste hatte die Aussage, das die Firma JBL die LED Technik für noch nicht ausreichend hielt (hier) als Grund, während der nun folgende, nicht ganz Bierernst gemeinte Beitrag, die Comments Aussage „…Welche Hersteller führen überhaupt LED im Programm?…“ aufgreift (gleicher Artikel).

Genau, welcher Hersteller? War ich mir doch (wieder einmal) tot sicher, das fast jeder renommierter Aquaristikhersteller in Deutschland, mit LED´s als Hauptbeleuchtung gerüstet ist. Grund genug ein kleines Spielchen „LED vs. konventionelle Beleuchtung“ durchzuführen.

Ich möchte dringend darauf hinweisen das ich mich von Herrn Wiesensee weder angegriffen noch provoziert (neudeutsch: angepisst) fühle, sondern nur auf angenehme Art und Weise fühle diesen Artikel zu schreiben (hoffentlich wird das jetzt nicht falsch aufgenommen :roll:).

Ich lasse bei diesem Rennen bewusst Hersteller außen vor, die fast Ausnahmslos nur Aquaristikbeleuchtung in ihrem Sortiment haben. Denn diese „müssen“ ja LED als Beleuchtung führen.

Tetra

Die Firma Tetra aus den niedersächsischen Melle verkauft selber keine Aquarienleuchten, sondern verbaut sie nur in ihren komplett Sets. Die Tetra AquaArt Aquarien setzten auf T5 Beleuchtungen. Weder auf der Homepage noch auf der Interzoo konnte ich irgendetwas erspähen, das Ansatzweise an einer LED als Hauptbeleuchtung erinnert. Ein klares 1:0 für die konventionelle Beleuchtung.

Eheim

Deizisau bei Esslingen, hier ist die Firma Eheim zu Hause. Eheim hauptsächlich bekannt für Pumpen und Filter, hat auch Aquariensets im Portfolio. Die Nano-Aquarien die auf den Namen Aquastyle hören, werden mit LED Leuchten ausgeliefert. Die Größeren Aquarien der Eheim/MP Reihe aber (noch) nicht. Ab Herbst wird es die Klemmleuchte auch separat und einzeln zu kaufen geben (Info Interzoo). Ich denke das ich da ein 1:1 daraus machen darf.

Dennerle

Die Dennerle GmbH aus dem deutschen Vinningen, ist bekannt für ihre Nano Aquarien. Die Dennerle Cubes werden auch „nur“ mit T5 beleuchtet. Im Gegensatz zu Tetra gibt es aber die Aufsetzleuchten für Süss- und Seewasser auch einzeln im Laden zu kaufen. Auch hier muss ich wieder einmal den kürzeren ziehen. 2:1 für Mathias 😉

JBL

Sie Süddeutsche Firma JBL aus Neuhofen, brauch ich nicht zu erwähnen. Hier liegt ein Fehlerfreies 3:1 für die konventionelle Beleuchtung an. Einzelnes kann man ja hier nochmals nachlesen.

Hagen (Fluval)

Hagen aus dem fast Nördlichsten Punkt Deutschlands (Holm), benutzt LED´s in ihrer Fluval chi und weiteren Modellreihen. Zwar wird LED auch hier nicht Ausnahmslos in allen Aquarien verbaut, aber es ging ja darum welcher Hersteller überhaupt LED´s als Hauptbeleuchtung benutzt. Da hab ichnochmals Glück gehabt, 3:2 – ich hole auf 😆

Aqua Medic

Aqua Medic aus dem deutschen Bissendorf, hat vornehmlich Meerwasser Equipment im Angebot. Hier brauch ich nicht lange zu suchen. Da ich selber stolzer Besitzer eines Aqua Medic Blenny bin, weiß ich genau das mehrere LED´s mein Aquarium beleuchten. Demnach Unentschieden 3:3.

Sera

In Heinsberg kann man die Firma Sera finden. Sera´s neuster „sera marin Biotop LED Cube 130“ versteckt seine Beleuchtungsart nicht gerade dezent. Ab Herbst werkeln hier wechselbare LED Module im Deckel des Cubes. Schuss Tor, 4:3 für LED (mich).

Dohse Aquaristik

Die Firma Dohse (Hobby und Dupla) kommt aus dem rheinland-pfälzischen Grafschaft-Gelsdorf und ist eine bekannte Größe in der Aquaristik. Aber weder Hobby und schon gar nicht Dupla führen LED´s im Sortiment. Ich hab mir lange überlegt, ob Dohse mit ins rennen darf! Da aber auch Hobby Beleuchtungszubehör anbietet, ist er mit im Spiel. Was soll ich sagen, 4:4 der Ausgleich.

Juwel

Im niedersächsischen Rotenburg herrscht die Firma Juwel, bekannt durch ihre Komplett-Sets in fast allen Größen. Hier hab ich gesucht und gesucht, aber leider nichts gefunden was auf LED hindeutet. Selbst die neue Vio Reihe leuchtet mit einer PL Leuchtstoffröhre. So ein Mist aber auch, 5:4

Fazit:

Ich denke das ich so gut wie alle bekannten „großen“ Firmen durchhabe. Etwas überrascht bin ich da schon, hatte ich mir doch erhofft das das Spiel mehr in meine (LED) Richtung kippt. Auch wenn dieser Artikel nur aus einer Laune heraus entstand, ist das Resultat doch recht interessant. Ich hab zwar mit 5:4 verloren, aber der Artikel geht trotzdem raus *grins*. Nicht das noch jemand behauptet ich wäre ein schlechter Verlierer 😉

2 Kommentare zu „LED! Wie sieht´s da aus, bei unseren Firmen?

  1. Hallo Dimi,
    super Idee, gerne mehr davon! Ich freue mich natürlich über das Ergebnis, aber möchte dennoch eines zu bedenken geben. Die dort verwendeten Beleuchtungen sind oftmals keine Produkte, die speziell für die Aquaristik entwickelt wurden. Bzw. man testet diese erst dort, davon gehe ich (privat) aus. Natürlich wachsen Pflanzen bei nahezu jedem Licht, doch ob diese stabil und in voller Pracht wachsen, gilt es erst zu beweisen. Ich selbst finde LED Licht in vielen Bereichen viel ansprechender, soll nicht so rüberkommen, dass ich ein LED Hasser bin 😉

Kommentare sind geschlossen.