Berlan „UV-C BLF 111UVC“ 11 Watt UV Filter

Diese Artikel findest du ab sofort unter der neuen Adresse

www.AquriumReport.one

Vielen Dank

 

 

 

 

 

 

Lieferumfang

Hier gibt es schon meine erste Überraschung, der Lieferumfang ist üppig und sauber verpackt! Für den Preis eine wirkliche Seltenheit.

  • Berlan UV-C Filter 11 Watt komplett vormontiert
  • Dichtungen
  • 3 mal Anschlußstutzen, wobei einer Durchsichtig ist
  • Halterungen zum Saugen (Saugnäpfe) oder Schrauben
  • Schauglas zur Funktionsprüfung
  • eine Ausführliche Beschreibung
Alles komplett – selbst mit Deutscher Bedienungsanleitung

Aufbau

Der Aufbau ist relativ simpel Gehalten, als Haupteinheit ist unten der UV Leuchtstab zu erkennen. Dieser ist Sauber und Stoßsicher verpackt.

Sauber und Sicher Verpackt, die PL-11Watt Lampe

Das komplette Gerät ist quasi vormontiert, das einzige was von dem Aquarianer gemacht werden muss sind die Dichtungen zwischen den Ein/Auslauf Stutzen und dem Schauglas zu legen (nicht vergessen) alle anderen Dichtungen sind schon vormontiert, also das Gehäuse an sich ließe sich noch zerlegen und der Leuchtröhrenstab ist schon mit Dichtungsmaterial versehen, man muss ihn nur noch einschrauben. Alles wirklich ganz einfach.

Zwei Bügelhalter mit Verschraubung, oder auch Wahlweise mit Saugnäpfe, sind einfach am Gerät zu befestigen. Das Netzteil ist fest mit dem UV Filter verbunden aber durch ein Auffallend langes Kabel verbunden ca. 4m. Das Stromkabel vom Netzteil zur Steckdose ist etwas kürzer geraten. Alle oben zu sehenden Geräte sind mindestens Spritzwassergeschützt, außer der 240V Stecker für die Steckdose.

Die Gerätebügel zum Verschrauben oder Saugen

Wie oben schon erwähnt ist auch eine Durchflussanzeige in der Verpackung beigelegt, diese ist transparent und ein Flügelrad dreht sich bei Strömung.

Die Montage

Die Montage ist wirklich einfach, in dem unteren Teil des Filters (ein Anschluss) ist der Zulauf, der im Normalfall nach dem Filter angeschlossen wird. Im oberen Teil der UV Einheit befinden sich 2 Anschlüsse, einer für das Schauglas und einer für den Auslass, dieser führt im Regelfall dann direkt in das Becken. Ob man das Schauglas auf die linke oder rechte Seite montiert, bleibt einem selber Überlassen und kann nach belieben montiert werden.

In meinem Fall schaut der Einlass und der Auslass in die gleiche Richtung, so habe ich perfekten Blick auf das Schauglas und kann nachsehen ob die UV Leuchteinheit auch noch funktioniert.

So sieht das ganze unter meinen Aquarium aus.

Fazit

Ich bin für einen Preis von knapp 30 Euro mehr als Angenehm Überrascht worden. Alles wirkt solide und stabil Verarbeitet. Zumindest in meinem Fall scheint der UVC Filter wahre Wunder zu Vollbringen, wie man unten auf dem Foto erkennen kann (Es liegen zwei Tage zwischen den Bildern). Ich habe meinen Filter bei Amazon gekauft dieser wurde auch umgehend geliefert. Als kleinen Tipp würde ich einen Wasserwechsel vor dem Anschließen des UVC Filters durchführen, so muss dieser etwas weniger Arbeit vollbringen.

So sah mein Aquarium vor der Installation des UV Filters aus
Und das ist mein Aquarium 2 Tage nach der UV Behandlung

11 Kommentare zu „Berlan „UV-C BLF 111UVC“ 11 Watt UV Filter

  1. Das Becken sieht ja so aus als wenn es gerade erst befüllt wurde,dann kein Wunder das es so aussieht.
    Übrigens, ich habe auch einen für knapp 30.-€ gekauft,aber sofort einsatzfähig,brauchte es nur noch an der Wand zu befestigen. Allerdings nur 7 Watt

    1. Hallo,
      versteh ich nicht ganz. Das Becken lief mindestens 2 Jahre bevor es zur Algenblüte kam. Oder meinst du nach dem montieren des UVC-FIlters? Natürlich habe ich nach dem anschließen, einen großen Wasserwechsel durchgeführt. Allerdings habe ich das vorher auch schon ein paarmal getan, ohne annähernden Erfolg. Es wurde zwar leicht durchsichtiger, aber sah nach einem Tag wieder genauso grün und trüb aus. Erst der Anschluss des UV-Filters in Verbindung mit einem Wasserwechsel, brachte „Klarheit“ in die Angelegenheit.

  2. Wie sieht es eigendlich jetzt nach gut einem Monat aus. Läuft der UV-C Filter durchgehend? Wie geht es den Pflanzen (Eisenmangel)? Wie sieht es es aus mit den Reinigungsintervallen des Bekens und den Wasserwechseln? Wie finden es die Fische und Co?
    Viele Fragen, aber ich bin auch daran interressiert! Daaannnke! 🙂

    1. Oha, auch wenn oben der April 2012 steht, ist dieser Testbericht schon über ein Jahr alt. Probleme hatte ich seither keine, ich möchte aber auch nicht behaupten das alles Super läuft und die Pflanzen unbeeinträchtigt bleiben (aber auch nicht das Gegenteil). Es sind so viele Faktoren für guten Pflanzenwuchs Verantwortlich, das ich da keine Äußerung tätigen möchte. Wichtig ist das ich seitdem keine Algenblüte mehr hatte und ich an meinen Pflanzen keinen großen Unterschied zu vorher feststellen kann. Mein UVC Filter läuft nicht im Bypass sondern mit voller Eheim 2080 Leistung. Eisenmangel? Du meinst wegen den aufspalten der Chelaten im Wasserdünger? Da solltest du dich an Aquascaper wenden. Aber Vorsicht bei fragen in Foren, hier wird halt auch viel Mist „nachgeplappert“.

      mfg

  3. Danke für die Antworten!
    Das mit den Foren habe ich bereits festgestellt. Macht alles nicht wirklich einfacher.
    Es ist so das Ich in der Aquaristik ein Neuling bin und ich habe resp. meine Frau hat sich ein 300 Liter Aquarium zu gelegt, das hauptsächlich durch mich gepflegt wird. Wir haben es mit Steinen, Pflanzen (schnell und langsam wachenden) und etwas Holz eingerichtet (+ Kies am Boden). Dann ca. 4 Wochen eingelaufen, und dann sind die Fische hinein gekommen. Da wir leicht basisches Wasser haben, sind in der dritten Woche der Einlaufzeit (wir waren eine Woche weg), Bartalgen und Fadenalgen in hülle und fülle aufgetaucht. Ich habe es so gut es ging gereinigt und die Pflanzen gestutzt, da diese extrem schnell herangewachsen sind.Bei einigen von Ihnen ist immer noch so ein dunkler Belag drauf den ich nicht herunter bekomme. Es sieht nicht besonder anmachen aus. Der Glanz der am Anfang da war, ist so gut wie weg. Es bilden sich trotz des Fischbesatzes fast keine Algen mehr, ausser an der Scheibe. Aber mit dem Mulm und den nicht mehr wirklich schönen Pflanzen ist es trotz herrlicher Fische nicht mehr so wirklich ansehnlich.
    Deshalb möchte ich gerne das grössere Model (36W) des UV-C Filters kaufen und eine CO2 Anlage.
    Reaktor habe ich hier in deinem Test bereits gefunden (aus Asien) und möchte diesen auch gerne kaufen (wenn er noch was taugt) und einsetzten.

    Wie sieht das aus, kann ich den Reaktor und den UV-C Filter an der gleichen abgehenden Leitung betreiben, ohne Strömungsverluste zu bekommen? Oder wie machst Du das? mein Filter ist der grösste EHEIM Eco.

    1. Hallo, Der CO2 Reaktor ist so gesehen Strömungsverlustfrei. Der UV-C Filter wiederum nicht, diesen muss man auch an der Druckseite des Filters klemmen. Den CO2 Reaktor könnte man auch theoretisch an die Saugseite andocken, das hätte den Vorteil das das CO2 noch durch den Filter muss und sich so länger/besser in Wasser lösen kann. Ein Problem des Reaktors ist nämlich das man manchmal die feinen CO2 Bläschen erkennen kann, das ist nicht weiter tragisch, nur unschön anzusehen. Ansonsten ist der Reaktor immer noch erste Sahne. Manche Scaper behaupten auch das Pflanzen das CO2 so besser aufnehmen können, ich glaub das mal weniger, bin aber auch kein Aquascaper. Stengelpflanzen sahen bei mir auch immer nach ein paar Kürzungen unansehnlich aus. Die Profis verdecken die unschöne untere Hälfte mit Steinen, Wurzeln oder niedrigeren Pflanzen. Ich persönlich hab alle Stengelpflanzen rausgeworfen, mag sein das sie durch ihren schnellen Wachstum anfangs Nährstoffe ziehen, sie allerdings gegen Algen einzusetzen finde ich Humbug. Die Stärke des UVC Filters liegt an seinem Einsatzgebiet, möchtest du eine „keimfreie“ Umgebung, kann der Filter nicht stark genug sein. Für klares Wasser und zum eindämmen der Algenblüte reichen weniger. Aber UV Filterung ist immer ein gutes Thema um hitzige Diskussionen in Foren ausbrechen zu lassen. Vor meinem grünen Wasser hielt ich eine UV Behandlung auch immer für ein Hirngespinst, jetzt bleibt er mal dran. Was nicht von Nachteil ist, schadet meinen Fischen auch nicht.

      Mit freundlichen Grüßen

  4. Etwas wäre da noch. Wo ist der UV Strahler jetzt montiert? Im Aquarium oder unten im Schrank? Begründung für den Entscheid? -Danke-

    1. Er ist unten im Schrank montiert. Einen wahren Grund gibt es dafür nicht, höchstens das ich ihn optisch im Aquarium doof finde. Und falls es interessiert, er läuft mit vollen Pumpendurchsatz des Eheim 2080.

      1. Danke für die Zusatzinfo. Es ist nur so, das ich gelesen habe, dass das UV-C Licht wohl den Kurstoff zersetzt und aus Sicherheitsgründen bauen welche den ins Becken. (aber ganz ehrlich, ich möchte auch nicht so ein Ding im Becken haben. Um so weniger, umso schöner)

  5. Toller und informativer Bericht! Gegen eventuellen Eisenmangel bei UVC Bestrahlung helfen bei mir selbstgemachte Lehm\Ton-Düngekugeln, mit Eisendünger im Inneren…-helfen natürlich am besten bei Rosettenpflanzen, bei Stengelpflanzen leider nur, wenn deren Wurzeln auch lang genug sind.
    Ich bin auf weitere Berichte gespannt! 🙂
    LG

    1. Da bin aber auf deinen Bericht gespannt über die selbst gemachten Lehm/Ton Düngekugeln.
      So eine Beschreibung ware sehr willkommen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.